"und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns glücklich macht, zu leben.“

Neubau Bochum-Wiemelhausen

 

 

Doch woran liegt es, dass der Zauber eines Gebäudes das eine mal schnell wieder verfliegt und uns in einigen Fällen über Jahrzehnte und darüber hinaus berührt?

 

Die Faszination bleibt, wenn das Gebäude die Vorzüge der Umgebung in sich aufnimmt, sein Spiegelbild wird und so die Räume mit der Inspiration der Umgebung verschmelzen.

 

Somit spielt in der vor Ihnen liegenden Planung dieses, hier beschriebenen, Gebäudes, die Umgebung eine wichtige Rolle, natürlich ergänzt um die

Funktionalität und um die Verwirklichung von Wohnwünschen einer urban lebenden jungen Generation.

 

Bereits das Entree an der Seite des Hauses berücksichtigt, dass hier Jacken, Schuhe und das eine oder andere Spielzeug abgestellt werden, für den kurzen „Boxenstopp“ der draußen spielenden Kinder.

 

Küche und Wohnzimmer bieten getrennte Lebensräume an.

 

 

Das zur repräsentativen Sonnenseite gerichtete Wohnzimmer, davorliegend die Terrasse, belegt mit edlem Bangkiraidielenboden oder Plexiwood.

 

Die Küche, auf der kuscheligen Seite des Hauses, erlaubt einen Essplatz mit einladender Wintergartenatmosphäre. Die Terrasse hier bietet nachmittags Schutz an heißen Sommertagen. Über der Terrasse erzeugt eine hölzerne Pergola ein Raumgefühl im Freien.

 

Auch die Bäder sollten bei einer guten Planung aus der Zeit der Nasszellen herausgewachsen sein, ohne dass kostbarer Wohnraum übermäßig verschwendet wird.

 

Das Familienbad mit Wanne, bequemer Dusche, gefliestem Duschboden und bodengleicher Ablaufrinne. Ein individuell auf Maß gemauerter Waschtisch mit zwei Waschbecken auf einer warmhölzernen Tischplatte.

 

Die Wandflächen werden nur dort gefliest, wo Spritzschutz nötig ist, der übrige Raum erhält atmungsaktiven Putz.

Ein Fenster für Licht und Luft nicht nur im Bad sondern auch im Gäste WC. Im Penthouse-Geschoss ein weiteres Bad. Hier ist übrigens eine zusätzliche Dusche. So kann sich die Familie morgens gut verteilen.

 

Perfekt gelungen sind die Kinderzimmer, hell und mit fast 14 Quadratmetern sind sie überdurchschnittlich groß.

Das Schlafzimmer bietet genügend Raum für einen geräumigen Kleiderschrank oder eine begehbare Ankleide.

 

Außergewöhnliches ermöglicht das Penthouse-Geschoss.

 

Der Treppenaufgang trennt das Gebäude in zwei gleiche Hälften. Vor Kopf, das zweite Bad. Nach rechts und nach links gerichtet erheben sich zwei Räume, die gegensätzlicher nicht sein könnten.

 

Das Dachterrassenzimmer

mit einer Fensterfront zur süd-westlichen Seite, ein Lichtgenuss bis die glühende Sonne über der Stadt versinkt. Davor liegend die Dachterrasse, perfekt in Szene gesetzt durch den mit Holz verkleideten Wandaufbau.

 

Im Baumhousezimmer

eröffnet das Panoramafenster den Blick auf die Seite der Königsallee: Ein lebendiges Bild.

 

Schauen Sie in und durch die Baumwipfel, den sich ständig wandelnden Bildern zu.

 

Des Sommers in die grüne Blätter-Wand, bis Sie im Winter über den schnurrenden Verkehr der Königsallee, zu der denkmalgeschützten schönsten Zechenhaussiedlung der Stadt hinüberblicken.

Ein lebendiges Bild, wie es für diese Stadt wohl einmalig ist.

 

 

Was hier entsteht, ist mehr als ein Haus - es ist ein Zuhause, das Geborgenheit vermittelt.